Digital Power Consortium von CUI, Ericsson Power Modules und Murata gegründet

14/10/2014


Digital Power Consortium von CUI, Ericsson Power Modules und Murata gegründet

Drei führende Hersteller von Netzteilen gaben heute die Gründung eines neuen Power Industry-Konsortiums bekannt: Architects of Modern Power (AMP). Die Gründungsmitglieder sind CUI, Ericsson Power Modules und Murata – alle Global Player der Entwicklung fortschrittlicher Energieumwandlungstechnologie für verteilte Stromversorgungsarchitekturen.

Das Ziel der Allianz ist, die technisch fortschrittlichsten End-to-End-Lösungen zu realisieren und ein komplettes Ökosystem aus Hardware, Software und Support bereitzustellen. Das Aufkommen von digitalen Steuerungen in DC-DC-Wandlern und Point-of-Load-Reglern, ursprünglich von Telekommunikations- und Datenkommunikationsunternehmen vorangetrieben, erlebt jetzt einen erstaunlichen Anstieg im IP-Verkehr und hat sich nun auf andere Branchen ausgebreitet und das Multi-Sourcing von Spitzentechnologie-Wandler-Produkten für Kunden erschwert.  Ein Niveau von Software-Kompatibilität ist erforderlich, um eine echte Multi-Source-Lösung zu erzielen, einschließlich der Kompatibilität der PMBus-Befehle, proprietärer Controller-Befehle und Konfigurationsdateien. Die AMP Group wurde gegründet, um dieser Herausforderung zu begegnen.

Die Arbeit der AMP Group geht weit über die Definition mechanischer Abmessungen und Produkt-Footprints für intelligente DC-DC-Energieverwaltungsmodule und AC/DC-Netzteile hinaus. Die langfristige strategische Allianz des Konsortiums wird die enge Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern fördern, um gemeinsame Technologie-Roadmaps zu entwickeln.Die teilnehmenden Unternehmen werden gemeinsame mechanische und elektrische Spezifikationen für Ihre Produkte erstellen und die Standardisierung von Überwachung-, Kontroll- und Kommunikationsfunktionen sowie die Erstellung gemeinsamer Konfigurationsdateien für Plug-and-Play-Interoperabilität durchführen, die die Kompatibilität zwischen Produkten der einzelnen Unternehmen gewährleisten wird. Das Endergebnis wird ein echtes Multisourcing-Stromversorgungsökosystem mit hoher Effizienz und außergewöhnlicher Lieferkettenverlässlichkeit durch Kontinuität der Produktion sein.

Mohan Mankikar, President von Micro-Tech Consultants und eine führende Autorität der Stromversorgungsbranche, erklärte: „Die AMP Group bietet ein höheres Maß an gemeinsamen Anstrengungen für die Entwicklung von fortschrittlichen Energielösungen für verteilte Stromversorgungsarchitekturen, da sie Hardware-, Software- und Support-Kompatibilität unter den Teilnehmern umfasst, um ein echtes Multisourcing-Umfeld zu erzeugen. Außerdem plant sie die Zusammenarbeit mittels einer gemeinsamen, langfristigen strategischen Technologie-Roadmap; ein Vorhaben, das in der Energieversorgungsbranche einzigartig ist.“

Die AMP Group wird ihr erstes Set von Standards für digitale Point-of-Load-Regler und erweiterte Bus-DC-DC-Wandler auf der Electronica Messe in München, 11.-14. November 2014, vorstellen.

Weitere Informationen finden Sie auf www.ampgroup.com





 
Powered By OneLink