Worin besteht der Unterschied zwischen Netzteilen der Schutzklassen 2 und II?

12. September 2017 verfasst von Bruce Rose

Worin besteht der Unterschied zwischen Netzteilen der Schutzklassen 2 und II?

Verständlicherweise bereitet der Unterschied zwischen AC/DC-Netzteilen der Schutzklassen 2 und II häufig Verwirrung. Es gibt allerdings erhebliche Unterschiede und es ist wichtig, diese Unterschiede zu verstehen. Die National-Electric-Code(NEC)-Bezeichnung „Schutzklasse 2“ bezieht sich auf die Ausgangsspannung und Leistungsfähigkeit von AC-DC-Netzteilen, während die International-Electrotechnical-Commission(IEC)-Bezeichnung „Schutzklasse II“ sich auf die interne Konstruktion und elektrische Isolierung der Stromversorgung bezieht.

NEC-Schutzklasse 2 Ausgangsspannung und Leistung

Die NEC-Bezeichnung der Schutzklasse 2 ist bei der Installation einer elektrischen Anlage in einem Gebäude wichtig. Schutzklasse-2-Stromversorgungsvorschriften regeln die Verdrahtungsanforderungen (Drahtgröße und Isolierung, Drahtderatingfaktoren, Überstromschutzgrenzen und Methoden der Verdrahtungsinstallation) zwischen dem Ausgang der Versorgung und dem Eingang der Last. Die begrenzten Ausgangsspannungs- und Leistungsabgabefähigkeiten der Schutzklasse-2-Netzteile werden bezüglich der Brandeinleitung und Verursachung elektrischer Schocks als geringere Gefahr erkannt. Aus diesem Grund können kostengünstigere Verdrahtungsmethoden eingesetzt werden.

Bild zeigt den von NEC-Schutzklasse-2-Netzteilen beeinflussten Draht
Von NEC-Schutzklasse-2-Netzteil beeinflusste Verdrahtung

IEC-Isolationsschutz der Schutzklasse II

Die IEC-Schutzklassen regeln den Aufbau und die Isolierung von Netzteilen, um den Benutzer vor elektrischem Schlag zu schützen. Bei einem Netzteil der Schutzklasse II gibt es zwei Schichten der Isolierung (bzw. eine einzelne Schicht der verstärkten Isolierung) zwischen dem Benutzer und den internen Strom tragenden Leitern. Bei Netzteilen, die mit zwei Isolationsschichten ausgestattet sind, wird die erste Isolationsschicht typischerweise als „Grundisolierung“ bezeichnet. Ein übliches Beispiel für die Grundisolierung ist die für die Drähte vorhandene Isolierung. Die zweite Schicht der Isolierung ist oft ein isolierendes Gehäuse, das das Produkt umschließt, wie das Plastikgehäuse, das auf Wandmontage- und Desktop-Netzteilen vorhanden ist.

IEC-Schutzklasse-II-Symbol auf einem Netzteil-Etikett
Etikett mit IEC-Schutzklasse-II-Symbol

IEC-Schutzklasse-II-Netzteile verfügen über ein zweiadriges Netzkabel im Gegensatz zu einem dreiadrigen Netzkabel mit Schutzerdeanschluss. Produkte, die mit Isolierung der Schutzklasse II entworfen wurden, werden häufig als „Klasse II“ oder „doppelt isoliert“ bezeichnet oder weisen das konzentrische quadratische Symbol auf dem Sicherheitsetikett auf.

Das Verständnis des Unterschiedes zwischen Netzteilen, die mit NEC-Schutzklasse 2 und IEC-Schutzklasse II gekennzeichnet sind, ist ein einfacher, aber wichtiger Faktor, wenn sichergestellt wird, dass bei Benutzeranwendungen die richtigen Produkte spezifiziert werden. Letztendlich schützen Sie durch die Auswahl eines zertifizierten Energieverwaltungsmoduls der Klasse 2 oder Klasse II Ihr Design besser gegen Stromschlag und andere Gefahren und Versagen, die auftreten können.

Hilfreiche Ressourcen

Erfahren Sie mehr über Netzteilsicherheitsstandards, Agenturen und Marken


TODO: Tags und Kategorien
Bruce Rose

Bruce Rose

Hauptanwendungsingenieur

Während seiner langjährigen Arbeit in der Elektronikindustrie und den Bereichen Design, Vertrieb und Marketing hat sich Bruce Rose auf analoge Schaltungen und Stromversorgung konzentriert. Seine Arbeitserfahrung umfasst die Organisation und die Leitung internationaler Workshops, die Veröffentlichung und Präsentation bei mehr als 40 Fachkonferenzen und Zeitschriften sowie sieben Patente. Neben seiner Begeisterung für die Arbeit verbringt Bruce auch gerne Zeit mit seiner Familie beim Wandern, Radfahren und Kanufahren und widmet sich der Luftfahrt und Modellluftfahrt.

 
Powered By OneLink